Diakonie ist ...


"Die Sozialdiakonie ist ein Emulgator in einem Quartier, einem Stadtteil oder einer Gemeinde, welcher das tägliche Zusammenleben der Mitglieder dieses Gemeinwesens untereinander und mit dem kirchlichen Leben vermischt und verbindet."

Thomas Fuhrer
Mitarbeiter Sozialdiakonie, Sozialarbeiter, Kirchgemeinde Paulus, Bern


"Sozialdiakonie bedeutet, Menschen zur Teilhabe und Teilnahme zu ermutigen und  zusammenzubringen, sowie den Menschen als eigenständige Person zu bejahen und zu unterstützen."

Daniela Wäfler
Sozialdiakonin, Sozialarbeiterin, Kirchgemeinde Johannes, Bern


"Sozialdiakonie heisst da sein für Anliegen, Freuden und Nöte der Menschen. Wahrnehmen, genau hinhören, hinsehen, reflektiert handeln und Voraussetzungen schaffen, damit Gemeinschaft wachsen kann, Leute sich treffen, begegnen und Anteil nehmen können."

Heidi Kohler
Sozialdiakonin, Erwachsenenbildnerin, Kirchgemeinde Hilterfingen


"Sozialdiakonie ist für Jugendliche Zeit zu haben, sie in ihren persönlichen Ideen und Lebensfragen zu begleiten und mit ihnen zeitgemässe kirchliche Gefässe zu finden."

Matthias Weber
Sozialdiakon, Jugendarbeiter, Kirchgemeinde Solothurn


"Kein Mensch ist zu arm, zu krank, zu jung oder zu alt, um nicht für jemanden wertvoll zu sein"

Ingo Schütz
Sozialdiakon, Sozialarbeiter, Kirchgemeinde Johannes Bern