Familienmodell im Wandel

Kinder und Eltern in armen Familien benötigen Denk- und Handlungsräume

In der Schweiz sind rund 600'000 Menschen von Armut betroffen, 234'000 davon sind Kinder und Jugendliche. Was bedeutet es für Kinder, in einer armen Familie aufzuwachesen? Es sind nicht allein die materiellen Entbehrungen, die die Entwicklung prägen. Weit kritischer sind die sozialen und psychischen Folgen. Das Referat von Muriel Degen Koch anlässlich von Lunch am Puls vom 27. August zeigte dies eindrücklich.

Zum Bericht

Über das Zerbrechen langjähriger Ehen und die unterschiedlichen Wege der Bewältigung

Die Scheidungsrate bei Langzeitehen ist in den letzten Jahrzehnten stark gestiegen. Warum zerbrechen so viele langjährige Partnerschaften? Das Referat von Pasqualina Perrig-Chiello anlässlich des Lunch am Puls-Anlasses vom 7. Mai 2019 gibt Antworten, regt zum Denken an und eröffnet neue und ermutigende Perspektiven.

Zum Bericht

Wandel der Familien – neue Generationenbeziehungen

Durch diese Entwicklung ergeben sich neue Kombinationen alter und neuer Lebens- und Familienformen. Rund 30 diakonisch Arbeitende folgten im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Lunch am Puls" interessiert dem Referat von François Höpflinger, emeritierter Professor für Soziologie, Zürich.

Zum Bericht

Familienbilder - Tradition im Wandel

Das Magazin ENSEMBLE widmet die ganze Nummer vom Dezember 2017 dem Thema Familienbilder. Nebst einem Grundsatzartikel werden verschiedene Formen von Familien vorgestellt, und zwar direkt aus der Praxis am konkreten Beispiel.

Zu ENSEMBLE Nr. 24 

Das Modell Familie wird vielfältiger

Samenspende, Leihmutterschaft, Regenbogenfamilie: Es gibt heute viele Möglichkeiten, eine Familie zu gründen. Und ebenso viele, Familie zu leben. Wie sieht Familie in Zukunft aus? Und was machen diese neuen Modelle mit den Kindern?

Zum Artikel auf Fritz&Fränzi