Diakonie und Gesellschaft

Diakonie heisst nicht nur, dem einzelnen Menschen helfend zur Seite zu stehen. Diakonie bedeutet auch, sich politisch und gesellschaftlich dafür einzusetzen, dass keine Menschen ausgegrenzt oder benachteiligt werden. Es gilt, soziale Veränderungen und ihre Folgen zu verstehen, kritisch zu bleiben und wenn nötig Widerstand zu leisten. Es geht aber auch darum, im sozialen Raum neue Impulse wahrzunehmen und deren Unterstützung zu prüfen.

Care-Kultur

Die Konfrontation mit der Pandemie hat das Verständnis gegenseitiger Abhängigkeit verändert. Nachbarschaftliche Hilfe hat neue Impulse bekommen, sorgende Gemeinschaften sind entstanden. Eine neue Kultur gegenseitiger Unterstützung etabliert sich.

Care-Kultur

Diakonie im Wandel

Die Gesellschaft verändert sich ständig. Diakonisch arbeitende Menschen sind mit neuen Paradigmen, mit neuen Problemen, mit neuen gesellschaftlichen Begebenheiten konfrontiert.

Diakonie im Wandel

Sozialpolitische Themen

Was bedeutet es, von der Sozialhilfe leben zu müssen? Was tut die Gesellschaft für jene, die finanziell am äussersten Rand stehen? Und was ist die Rolle der Diakonie und der Kirche, wenn es darum geht, diese Menschen zu unterstützen?

Sozialpolitische Themen