Diakonie Themen

Durch Diakonie geht es in der Tat
nicht in erster Linie aufwärts,
sondern seitwärts, zu den Rändern,
und in einem qualifizierten Sinne nach unten.

Gerhard K. Schäfer

Diakonie ist ...

Verantwortung für den Mitmenschen mittragen ist ein zentrales Thema des Neuen Testaments. Die Diakonie sieht sich dieser Aufgabe verpflichtet in ganz praktischem und konkretem Sinne. Sie bietet Hand, wo im Alltag Hilfe gefragt ist, sei dies gesellschaftlich oder spirituell.

Ursprünge der Diakonie

Was ist Diakonie?

Zwei Vereine - ein Anliegen

Sozialdiakoninnen und Sozialdiakone leisten in der Kirche Aufgaben, die gesellschaftlich und staatlich anerkannt sind. Für die Mitarbeitenden der Sozialdiakonie in den Kirchgemeinden existieren im Gebiet der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn zwei Vereine, die sich für die Vernetzung und Förderung der Mitarbeitenden einsetzen: der sdv (Sozialdiakonischer Verein) und der VSD (Verein Sozialdiakonie).

Interview mit Daniela Wäfler, Vorstand VSD und Stephan Loosli, Vorstand sdv

Diakonie und Gesellschaft

Diakonie heisst nicht nur, dem einzelnen Menschen helfend zur Seite zu stehen. Diakonie bedeutet auch, sich politisch und gesellschaftlich dafür einzusetzen, dass keine Menschen ausgegrenzt oder benachteiligt werden. Es gilt, soziale Veränderungen und ihre Folgen zu verstehen, kritisch zu bleiben und wenn nötig Widerstand zu leisten. 

Sozialpolitische Themen

Diakonie im Wandel

Partnerschaft und Familie

Das engere Lebensumfeld der Menschen wird in unserer Gesellschaft in der Regel geprägt von Partnerschaft und Familie. Die emotionale und meist auch ökonomische Verbindung und Abhängigkeit ist sowohl für Erwachsene als auch für Kinder eine Herausforderung. Meist hängen nicht nur das ureigene Lebensdispositiv, sondern auch körperliche und seelische Gesundheit von einer funktionierenden Lebensgemeinschaft ab.

Familienmodell im Wandel

Binationale Beziehungen

Spiritual Care

Woher komme ich? Wohin gehe ich? Wozu bin ich auf der Welt?
Fragen, die sich Menschen spätestens dann stellen, wenn sie in einer Krise stecken. Was braucht es, um ihnen dann zu helfen? Ein Team der Sozialdiakonie Refbejuso ist diesem Thema auf der Spur.

Heute ist unumstritten, dass Gesundheit eine spirituelle Dimension hat, der erkrankte Mensch auf seinem Weg der Genesung nebst medizinischer, psychologischer und sozialer auch spirituelle Unterstützung braucht.

Weiterlesen

Erwerbslosigkeit

Den Job zu verlieren ist in unserer Gesellschaft eine Herausforderung. Es bedeutet nicht nur, dass mit dem Einkommen die Lebengrundlage weg zu fallen droht, es bedeutet vor allem auch eine enorme psychische Belastung. Zwei Jahre lang sichert die Arbeitslosenversicherung noch ein Grundeinkommen. Wer es in dieser Zeit nicht schafft, eine neue Arbeit zu finden, verliert alles. Das regelmässiges Einkommen fällt weg und es beginnen finanzielle Probleme. Mehr als all das aber verliert, wer nicht mehr arbeitet, die Anerkennung unserer arbeitsversessenen Gesellschaft. Der Kampf um Sinn und Lebensinhalt beginnt.

Job Caddie

Im Fokus

Palliative Care

Sterbebegleitung ist alt wie die Menschheit. Schon immer haben erfahrene Menschen, die wussten, was zu tun ist, Sterbende und deren Angehörige bei diesem schwierigen Übergang unterstützt. Auch wenn Sterben in unserer Gesellschaft aus dem Alltag ausgelagert wird in Krankenhäuser, Heime und Hospize, so hat sich daran nichts geändert. Palliative Care umfasst heute sowohl medizinische Begleitung als auch spirituelle Unterstützung.

Weiterlesen