Psychische Gesundheit

Praktisch alle Menschen sind mindestens einmal im Leben krank. Das ist ganz selbstverständlich, alle wissen, was zu tun ist, wenn der Körper ein Problem hat. Ganz anders ist das, wenn es um die Psyche geht. Obschon jeder zweite Mensch einmal im Leben psychisch erkrankt oder in eine psychische Krise gerät, weiss die Umgebung meistens nicht, wie sie damit umgehen soll. Man schaut weg oder begatellisiert. Psychische Erkrankung ist - leider - noch immer ein Tabu.  Sozialdiakoninnen und Sozialdiakone sind in ihrer Arbeit mit Menschen in psychischen Ausnahmesituationen konfrontiert. Deshalb ist es wichtig, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, damit umgehen zu lernen und psychisches Leiden zu entabuisieren.

ensa Erste-Hilfe-Kurs für psychische Gesundheit

Erste Hilfe – auch bei psychischen Problemen – ist eine sozialdiakonische Aufgabe. Unter dem Motto "Anderen helfen, sich selber stärken" bietet die Sozial-Diakonie neu ensa Erste-Hilfe-Kurse an. Sie befähigen Amtsträgerinnen und Amtsträger, helfend auf Menschen in psychischen Krisen zuzugehen.

Zum Angebot

Krankheit ist ein Ur-Thema von Kirche

In einem schriftlichen Interview beantworten Alena Ramseyer und Helena Durtschi, Verantwortliche für den ensa Erste-Hilfe-Kurs für psychische Gesundheit, Fragen zu den Beweggründen, den Zielen und den theologischen Hintergründen des Weiterbildungsangebotes.

Zum Interview

Psychische Erkrankungen betreffen die ganze Familie

Wenn ein Elternteil psychisch erkrankt, so leiden alle in der Familie. Die Kinder sind dabei besonders betroffen. Dr. Thomas Ihde, Chefarzt der Psychiatrie Spitäler fmi AG und Präsident der Stiftung Pro Mente Sana, zeigte in seinem Referat anlässlich Lunch am Puls auf, wie Kinder reagieren und wie man ihnen helfen kann.

Zum Bericht

Je früher, desto einfacher

Gerlind Martin hat einen Erste-Hilfe-Kurs besucht. Ein Artikel zum Thema wurde im Ensemble Nr. 58 (ab Seite 71) veröffentlicht.

Zum Artikel

Weitere Informationen

ensa Schweiz

Pro Mente Sana

Ansprechpersonen
Helena Durtschi, 031 340 25 71, E-Mail: helena.durtschi(at)refbejuso.ch
Alena Ramseyer, 031 340 25 72, E-Mail: alena.ramseye(at)refbejuso.ch.